Am 11. Oktober 2016 hat der Senat der Helmholtz Gemeinschaft grünes Licht für die Gründung des Helmholtz-Instituts für Funktionelle Marine Biodiversität (HIFMB) in Oldenburg gegeben. Das HIFMB stellt eine institutionelle Kooperation zwischen dem Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) und der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg dar.

Über die Vernetzung der gemeinsamen Forschung mit weiteren einschlägigen Partnerinstitutionen in NW-Deutschland, überregional und weltweit, entwickelt sich das Helmholtz-Institut für Funktionelle Marine Biodiversität zu einem Schwerpunktzentrum auf seinem wissenschaftlichen Gebiet (⇒ Mission & Strategie).